(Alltäglicher HUMOR mit einer Prise ERNST des Lebens)
Manche fragen in einer Krise, welche Antworten eigentlich die Religionen zu geben haben: Woher und wie kommt Hilfe, wenn nicht nur Beruf, Finanzen und Beziehungen Schaden zu nehmen drohen, sondern auch die eigene Seele zu leiden beginnt?
Die unterschiedlichen Herangehensweisen zur Beantwortung dieser Frage wurden einmal in folgender Karrikatur skizziert:
REINGEFALLEN
Ein Mann fiel in einen Schacht. Die Wände waren hart und steil, es gab keinen Ausweg. Laut schrie er um Hilfe.
Da kam einer vorbei, der tröstete den Unglücklichen: ››Du bist immer ein guter Mensch gewesen, mein Bruder, du brauchst keine Angst vor dem Tod zu haben. Bestimmt wirst du dem Kreislauf der Wiedergeburt entrinnen.« Er ging weiter.
Nach einiger Zeit kam einer anderer vorbei. Er hörte die Hilferufe, blickte den Schacht hinab, und Mitleid ergriff ihn. ››Armer Freund«, rief er aus, ››du tust mir leid, aber was kann ich tun, es war Gottes Wille!« Auch er machte sich davon.
Zuletzt kam Jesus des Weges. Auch er hörte den Verunglückten, dessen Rufe schon ganz heiser geworden waren. Sofort lenkte er seine Schritte zum Unglücksort und sprang selbst den Schacht hinab. ››Steige auf meine Schulter«, forderte er den Mann auf, ››und dann auf meine hochgestreckten Hände; du wirst den Rand des Schachtes gerade erreichen und dann wirst du dich leicht hinaufschwingen können.«